Nach einer Corona-Zwangspause setzte der Kanu Verein Holzwickede seine Tradition fort und fuhr über Himmelfahrt und Pfingsten wieder an die Weser nach Oedelsheim. Schon bei der Ankunft auf dem Campingplatz in Wesertal-Oedelsheim wurden wir herzlich empfangen, es fühlte sich an wie nach Hause kommen.

 

In den nächsten Tagen sammelten wir fleißig Weser-Kilometer, unsere Lieblingsstrecken durften dabei nicht fehlen. Am Morgen stiegen wir am Weserstein in Hann. Münden in unsere Boote ein, kehrten zu einer Pause im berühmtberüchtigten Gasthaus „Zur Fähre“ in Hemeln bei einem leckeren Strammen Max und einem kühlen Kaltgetränk ein und setzten die Fahrt bis zum Campingplatz Wesertal fort.

 

Auch die Strecke vom Campingplatz bis nach Beverungen reizte, genauso wie der vorherige Abschnitt, landschaftlich. Die Sonne verwöhnte uns tagsüber an beiden Wochenenden, sodass wir auf der Fahrt nach Beverungen die Pause auf’s Wasser verlegten und uns treiben ließen, während wir uns mit Getränken und Snacks stärkten. Angekommen in Beverungen am Bootshaus belohnten wir uns mit einem Stück Kuchen, denn schließlich brauchten wir neue Kraftreserve für das Boote laden ;-) .

 

 

 

Nach der sportlichen Aktivität am Tage ließen wir die Abende in gemütlicher Runde um den Feuerkorb ausklingen. Dabei konnten wir die wunderschönen Sonnenuntergänge am Weserufer betrachten.

 

Auch der Hamburger-Abend war wie immer ein gelungenes, kulinarisches Highlight!

 

Durch den Umstand, dass die Straße zur Brücke in Gieselwerder gesperrt war und der Weg über die Gierseilfähre somit eine deutliche Zeitersparnis darstellte, konnten einige unserer Vereinsmitglieder das erste Mal die Erfahrung machen, diese Art von Fähre mit einem Auto zu nutzen. Das war ein Abenteuer!

 

Mit vielen schönen Erlebnissen ist der Kanu Verein am Pfingstmontag abgereist, denn auch der schönste Urlaub geht zu Ende. Doch schon beim Abschied wussten wir – nächstes Jahr kommen wir wieder!